Hallo Ahnenforscher!

Ich möchte Sie sehr herzlich in meinem Blog für Ahnenforscher, die Ihre Vorfahren in Polen suchen, begrüßen!
Ich habe vor hier einen Treffpunkt zu bauen, wo sämtliche Informationen über Polen zu finden werden. „Über Polen“, aber keine Politik, Wirtschaft usw. sondern Informationen, die für Ahnenforscher nützlich sind.

Nach dem II Weltkrieg mussten viele die Deutsche die Gebieten, die heute zu Polen gehören verlassen (wie auch immer die Gründe genannt werden) um in Deutschland das Leben neu anzufangen. Jetzt, fast 70 Jahren danach viele Nachkommen dieser Leute sich mit Ahnenforschung beschäftigen und oft Probleme haben in Polen Daten über ihre Vorfahren zu finden. Es geht nicht nur um das Finden selbst, dazu kommen noch Sprachprobleme, Formulare, örtliche Sitten usw.

Meine Vorfahren sind nach dem II Wk in Schlesien geblieben. Ich selbst wohne in Gleiwitz (Oberschlesien) auch seit fast 40 Jahren und kann mit gut vorstellen wie ich Ihnen bei den Recherchen helfen kann. Um die Hilfe nützlicher und konkreter zu machen, möchte ich natürlich auch Ihre Probleme und Fragen kennen lernen. Mailt sie mir! Ich werde Sie dazu auch öfter anregen 🙂

Ich möchte Sie auch gern dazu ermutigen, mir ein paar Zeilen über Ihre “Polen-Ahnenforschung-Probleme” zu schreiben, so dass ich gezielter auf sie in den nächsten Blogbeiträgen eingehen kann. Also wo klemmt es momentan? Wo gibt es Ihre “Stolpersteine” und was behindert Sie im Moment an erfolgreichen Recherchen in Polen?
Die Kontaktdaten finden Sie auf der Seite „About„.

Noch was. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, verzeiht mir bitte meine Sprachfehler. Ich werde mir zwar viel Mühe geben so gut deutsch zu schreiben wie ich nur kann, ideal wird es aber wohl nicht sein. Danke im Voraus! 🙂

Hans-Georg Bauer

Hallo Aleksandra,
ich bin sehr erfreut, dass du helfen möchtest uns bei der Ahnenforschung in den Archiven in Polen zu helfen. Meine Großeltern waren in Halbdorf Kreis Münsterwalde/Marienwerder geboren. Im Archiv in Bromberg sollen Kirchenbuch Zweitschriften liegen. Wie kann ich diese anfordern? Adresse habe ich, kann ich in deutscher Sprache schreiben? Welche Angaben sind erforderlich? Im Archiv Danzig bin ich gescheitert, dort bin ich mißverstanden worden.
Mit besten Grüßen aus dem Rheinland
HGbauer

Joachim

Ergänzend zu den Informationen und dem Angebot von Aleksandra Mańka möchte ich in diesem Zusammenhang auf die kostenfreie Teilnahmemöglichkeit in der famint-Liste familienforschung international http://famint.de hinweisen.
Hier befndet sich u. a. eine Sammlung „Adressen und Verweise für Familien- und Heimatforscher … 1000 +“, in der auch sehr viele Links zu Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Neumark [Ostbrandenburg] usw. enthalten sind. Da es sich um eine geschlossene Liste handelt, ist Registrierung erforderlich. Herzlich willkommen.
Aleksandra wünsche ich einen guten Erfolg bei ihren Bemühungen.
Viele Grüße
Joachim

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.