Wehrmachtsoldaten auf Wollin

Auf der Insel Wollin, genau in dem Ort Korzęcin (Korrentin) wurden neulich 12 Leichen von Wehrmachtsoldaten gefunden. Sie sollen wahrscheinlich 1945 gefallen sein. Die Suche nach weiteren Gräber wird fortgesetzt.


Ausgrabung der 12 Wehrmachtsoldaten in Korzęcin
Hier die Übersetzung aus der örtlichen Zeitung („Głos Szczeciński„):

Die Exhumierung wurde von polnischen und deutschen Volontären durchgeführt. Anwesend war auch Albrecht Laue, der Vorsitzender von VBGO. Die Ausgrabungen wurden unter Aufsicht von Dr. Andrzej Ossowski aus der Anstalt für Gerichtsmedizin in Stettin durchgeführt.

– Schon seit einiger Zeit haben wir Informationen, dass es in dieser Gegend Gräber von deutschen Soldaten gibt – sagt Ossowski.

Zur zeit wurden 12 Leichen gefunden. Andrzej Ossowski sagt aber, dass es in dieser Gegend nach weitern Gräbern gesucht wird, weil es Mitteilungen gibt, dass es noch nicht alle gefunden wurden. Die exhumierte Leichen gehören den Wehrmacht Soldaten.
Wahrscheinlich sind sie in den ersten Tagen von 1945 gefallen. In den Gräbern wurden auch Reste der Uniforme, Helme, Bajonette oder Munition gefunden. Es gab auch persönliche Sachen wie Kämme oder Rasierpinsel.

– Die Überreste der Soldaten wurden schon nach Stettin gebracht – sagt Andrzej Ossowski. Wir haben auch Sachen aus den Gräbern mitgenommen, die bei der Indentifizierung helfen könnten.

Die Soldaten werden auf der Deutschen Kriegsgräberstätte Neumark (Glinna bei Stare Czarnowo) bestattet. Die Bestattung findet wahrscheinlich in Oktober statt. Auf diesem Friedhof haben schon 4600 Soldaten ihre letzte Ruhe gefunden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.