Über mich

In diesem Blog dreht sich alles um Themen rund um die Ahnen- und Familienforschung auf den Gebieten, die heute zu Polen gehören. Ich weiß, daß es für die deutschsprachige Forscher ein großes Problem ist – vor allem wegen der Sprache. Ich habe vor hier alles zu beschreiben, was bei der Recherchen in Polen nützlich sein könnte. Seit einigen Jahren höre (lese) ich in deutschen Foren was dem Ahnenforscher in Polen fehlt und was er braucht, und genau das will ich Dir geben.

Meine Vorfahren sind nach dem II Wk in Schlesien geblieben. Ich selbst wohne in Gleiwitz (Oberschlesien) seit über 47 Jahren und kann mir gut vorstellen wie ich dir bei den Recherchen helfen kann. Um die Hilfe nützlicher und konkreter zu machen, möchte ich natürlich auch deine Probleme und Fragen kennen lernen.

Ich möchte dich auch gern dazu ermutigen, mir ein paar Zeilen über deine „Polen-Ahnenforschung-Probleme“ zu schreiben, so dass ich gezielter auf sie in den nächsten Blogbeiträgen eingehen kann. Also wo klemmt es momentan? Wo gibt es deine „Stolpersteine“ und was behindert dich im Moment an erfolgreichen Recherchen in Polen?

Noch was. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, verzeihe mir bitte meine Sprachfehler. Ich werde mir zwar viel Mühe geben so gut deutsch zu schreiben wie ich nur kann, ideal wird es aber wohl nicht sein. Danke im Voraus! 🙂

Aleksandra Manka 2016

Aleksandra Mańka
Gliwice / Polen
e-mail: amanka@ahnenforschunginpolen.eu

Ulrike Hennwald

Liebe Frau Manka,
eine sehr schöne Seite haben Sie. Dafür meinen Respekt!
Ich habe auch eine Frage an Sie:
Ich suche die Geburtsurkunden oder die Kirchenbucheinträge meiner Ur-Urgroßeltern Szymon Golebiowski, geboren am 19.10.1858 in Przedzel, Rudnik nad Sanem, Karpatenvorland und Fransziska Hawryto(wa), geboren am 11.03.1855 in Zarzecze, Przeworski, Karpatenvorland. Beide sind römisch katholisch. In den zuständigen Standesämtern gibt es diese Unterlagen nicht. Wissen Sie, wo ich danach suchen kann? Vielen Dank!
Ulrike Hennwald

Aleksandra Manka

Hallo Frau Hennwald,

vielen Dank für die netten Worte 🙂 Przędzel gehörte 1858 zu der Pfarrgemeinde in Racławice, es ist die Erzdiözese Przemyśl. Adresse des Archivs: Archiwum Archidecezjalne w Przemyślu, Plac Katedralny 4 a, 37-700 PRZEMYŚL Tel. +48 16 678 66 94 w. 38, E-mail: archiwum@przemyska.pl. Online gibt es eine Karte von Przędzel com 1853: http://szukajwarchiwach.pl/56/126/0/-/1340?q=prz%C4%99dzel+XARCHro:56&wynik=2&rpp=15&page=1#tabSkany
Die Kirchenbücher 1891-1904 sind online (http://szukajwarchiwach.pl/56/1730/0/-#tabJednostki), jedoch nicht aus dem Jahr 1855 🙁 Die finden Sie vielleicht auch in dem Archiv in Przemyśl.

Viel Erfolg bei der Suche! 🙂

Gruß
Aleksandra

Andrea Peters

Sehr geehrte Frau Manka,
schön, daß ich Ihre Seite gefunden habe. Vor ein paar Minuten sprach ich mit meinem Onkel. Er ist mittlerweile 85 Jahre alt und hat mir erzählt, daß er überhaupt nichts über seine Mutter bzw. über seine Vorfahren mütterlicherseits weiß. Und das macht ihn richtig ärgerlich – wie er sagt.
Auch ich selbst würde gerne etwas über meine Großmutter bzw. die Vorfahren meiner Großmutter wissen. Gerne würde ich meinem Onkel den Wunsch erfüllen noch etwas von seinen Vorfahren zu erfahren. Vielleicht können Sie uns behilflich sein.

Meine Großmutter bzw. die Mutter meines Onkels hieß

Olga Gertrud Schäfer
geb. am 11. Mai 1900 in Lodz/Polen
Der Geburtsregistereintrag hat die Nummer 2990

Leider sprechen wir kein polnisch, so daß die Suche für uns etwas schwierig wird. Es wäre wunderbar wenn Sie uns behilflich sein könnten.

Im Voraus schon herzlichen Dank.
Viele Grüße
Andrea Peters

Aleksandra Manka

Hallo Frau Peters,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Die standesamtlichen Urkunden aus Lodz wurden wahrscheinlich nicht erhalten, wir müssten also die kirchlichen Urkundenbücher überprüfen. Welcher Konfession war die Olga Schäfer?
Schreiben Sie mir am besten eine E-Mail, dann können wir die Einzelheiten besprechen.
Schönes Wochenende!

MfG
Aleksandra Mańka

Helga Fößel

Sehr geehrte Frau Marika,
auf der Suche Näheres über die Familiengeschichte einer bestimmten, mir sehr wichtigen, Person (1921 geboren in Jozefin (ZSRR), gestorben in Czerwiensk) herauszufinden, bin ich schon so oft gescheitert.
Ich bin im Besitz der Todesurkunde dieser Person, auf der der Geburtsort Jozefin ZSSR verzeichnet ist. Todesort ist Czerwiensk bei Zielona Gora.
Ich schaffe es nicht wirklich herauszufinden, wo dieser Ort „Jozefin ZSSR“ liegt und befürchte, einen Weg nach Zielona Gora werde ich auch nicht schaffen.

Ich wäre Ihnen sehr, sehr dankbar, wenn sie mir eine Hilfestellung geben könnten, oder sagen, können, dass ihr Buch mir wirklich weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Voraus
mit freundlichen Grüßen
Helga Fößel

Aleksandra Manka

Hallo Helga,

„Józefin ZSRR“ kann leider sehr viele Orte bedeuten. Siehe http://www.kami.net.pl/kresy/, als Ort bitte „Józefin“ eintragen, nicht „Jozefin“. Die meisten Orte liegen jetzt nicht in Polen, sondern meistens in der Ukraine und da kann ich Ihnen leider nicht weiter helfen.
Die Todesurkunden aus Czerwieńsk sind wohl erhalten und befinden sich entweder in dem Staatsarchiv Grünberg oder noch in dem Standesamt Czerwieńsk (je nach dem Jahrgang).

Sie können das Standesamt selbst anschreiben (eine kostenlose Vorlage ist hier vorhanden) oder ich kann es für Sie tun, schreiben Sie mir einfach eine E-Mail. Vielleicht wird der Geburtsort in der Sterbeurkunde eindeutiger benannt.

Schönen Tag noch, beste Grüße
Aleksandra

Karin Retter

Guten Tag, mein Name ist Karin Retter, und ich suche meine Verwandten in Polen Poznan!

Mein letzter Hinweis ist eine Beerdigung 1968 in Poznan ein Franciszek Trzybinski!
Meine Großeltern haben in Warschau 1923 geheiratet.
Mein Vater wurde am 08.11. 1925 in Poznan geboren Reg. Nr.: 3388
Name: Waldemar Maria Trzybinski
Meine Großeltern: Georg Trzybinski und Elisabeth Trzybinski geb. Stachowiak.
Nach der Flucht, haben meine Großeltern sich auf den Familiennamen Retter umbenennen lassen!
Weis irgendjemand mehr über meine Familie?

Aleksandra Manka

Hallo Karin,

was genau suchst du? Kennst du schon die Suchfunktion für Gräber in Posen: http://www.poznan.pl/mim/necropolis/? Wenn du in das Feld „Nazwisko“ den Namen „Trzybiński“ (unbedingt mit dem polnischen Buchstaben „ń“!) einträgst, bekommst du mehrere Personen, die in Posen begraben wurden.
Wenn ich dir sonst irgendwie helfen kann, melde dich bei mir 🙂

Uwe Adamski

Großes Kompliment für die sehr professionell gestalteten Seiten sowie den sehr aussagekräftigen Auftritt bei YouTube ! Bei meiner persönlichen Ahnenforschung stehe ich noch ziemlich in den Anfängen. Das hängt zum einen mit dem doch recht häufigen Familiennnamen (Adamski) zusammen, zum anderen damit, dass die wohl im 13./ 14. Jhdt. aus Süddeutschland eingewanderte und über rund 700 Jahre in Polen resp. Preußen residierende Familie räumlich recht mobil war. Belegt ist der 1899 in Topolka (südlich von Torun / Thorn) geborene Großvater Johannes/ Jan Adamski, der in den 30ern in Bydgoscz / Bromberg Fuhr- und Taxiunternehmer war. Sein Vater Ignaz wiederum war der Sohn eines Müllers, der in der Nähe von Sczezin / Stettin geboren wurde und sich später als Kirchenbildhauer insbesondere für katholische Kirchen in Polen betätigte. Leider sind darüber kaum Dokumente vorhanden, da sich die Familie nach dem Beginn der russischen Weichseloffensive Mitte Januar 1945 „auf die Socken“ machen mußte.
Viel Erfolg beim weiteren Ausbau Ihrer Aktivitäten, und ich werde mich mit Sicherheit in Kürze wieder bei ihnen melden !

Aleksandra Manka

Vielen Dank für die netten Worte 🙂 Ja, Adamski ist ein häufiger Name, was nicht gerade die Forschungen erleichtert. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und meiden Sie sich bei mir, falls Sie Unterstützung brauchen.

Christel Wienig

Guten Morgen,
Ich suche nach meinem Vater.
Werte Frau Manka,durch einen Zeitungsartikel in der Lausitzer Rundschau bin ich
auf Ihren Namen gestoßen.Ich heisse Christel Wienig,geb.Jurk und bin am 9.September 1944 geboren.Meine Mutter und meinVater lernten sich während des
2.Weltkrieges in Luckau kennen.Meine Mutter arbeitete in der Küche
im Krankenhaus,mein Vater,ein Zwangsarbeiter aus Polen arbeitete dort als
Krankenpfleger.Mein Vater hieß Georg Mesziak und war staatenlos.
Sein Heimatort in Polen war Tomczow.Es giebt aber drei Tomczow.
Tomczow Gorny,Tomczow Lubelski und Tomczow Mazowieki.
Vom Erzählensagen weiß ich,dass er noch eine Schwester hatte und der Vater eine Schmiede besaß.Im Frühjahr 1945 wurde mein Vater von den Russen abgeholt und mußte Deutschland verlassen.Wir haben nie mehr etwas von ihm gehört.
Ich habe mehrmals versucht,etwas über meine Wurzeln zu erfahren.
Das Rote Kreuz konnte mir auch nicht helfen.Ich wäre überglücklich,wenn ich
mit Ihrer Hilfe etwas über meine Familie väterlicherseits in Erfahrung bringen
könnte.
Mit freundlichen Grüßen
Christel Wienig

Joerg

Schönen guten Abend,

bin über FB zu ihrem Blog aufmerksam geworden.
Wenn ich mir alles genauer durchlese hier in ihrem Blog, so werde ich bestimmt ihre Hilfe mal in Anspruch nehmen können. Zu mindestens ist mein erster Eindruck wunderbar.

Nach meinen gefundenen Ergebnissen, stammt mein Urgroßvater mütterlichseits aus Wartenberg (Parsów, Ortsteil von Bielice (Powiat Pyrzycki), Woiwodschaft Westpommern, Polen (Wartenberg im Landkreis Pyritz, Pommern), ein Bruder und er sind dann im Alter von 19 Jahren wegen Arbeit nach Hamburg gegangen. Alle anderen Familienmitglieder sind dort geblieben (soviel ich weiß). Ich suche nun lebende Nachkommen der Geschwister meines Urgroßvaters in/um Parsów mit dem Nachnamen Pietsch (Pycz !).
Vorfahren/Nachkommen suche ich ebenfalls bei einer Nebenline, die aus Bytom (Beuthen/Schlesien) nordwestlich von Krakau stammen, deren Nachname Wyrwoll lautet.

Ich hoffe nun das mir ihre Tipps aus ihrem Buch mir etwas weiterhelfen können. In diesem Sinne schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Liebe Grüße
Jörg

Aleksandra Manka

Hallo Jörg,

der Name Wyrwoll (Wyrwoł) kommt in Schlesien ziemlich oft vor: http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/wyrwo%25C5%2582.html, http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/wyrwol.html.
Der Name Pietsch (Pycz) auch: http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/pietsch.html, http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/pycz.html.

Haben Sie irgendwelche genauere Daten? Wann ist Ihr Urgroßvater nach Hamburg gegangen? Was ist mit der Familie nach dem II WK passiert? Immer noch in Wartenberg belieben?
Schreiben Sie mir die Details am besten in einer E-Mail.

Schönen Tag noch!

Gudrun Strohmeier

Hallo,

Ich habe die email von Evelyn Strohmeier gesehen(kann leider kein polnisch). da ich ‚Strohmeier’s aus Polen seit langem versuche zu finden, wuerde ich mich sehr freuen mit Evelyn Strohmeier zu mailen. Haben Sie ihre email addresse oder ist es ihnen moeglich ihr meine zu uebermitteln?
<it freundlichem Gruss
Gudrun Strohmeier

Rita Hartwig

Wunderbare Seite!!!
Ich forsche in Niederschlesien. Meine Cousinen sind aus Liebichau, Kreis Sprottau, alleine mit dem Roten Kreuz geflüchtet, weil die Eltern beide gestorben waren.
Meine Cousinen haben keine Geburtsurkunden. Ich kann nicht glauben, dass es nichts mehr gibt.
Es muss doch noch etwas geben. Meine Cousinen wissen nicht, ob sie noch mehr Vornamen haben und fühlen sich als „halbe“ Menschen.
Könnten Sie mir helfen? Ich habe schon einmal an ein Archiv geschrieben.
Sie haben mitgeteilt, dass es keine Urkunden mehr gibt und mir netterweise die Heiratsurkunde der Eltern der Cousinen geschickt.
Es würde meinen Cousinen sehr viel bedeuten.
Ich will hier nicht weiter alle Dinge öffentlich schreiben.

Liebe Grüße
Rita Hartwig

Elisabeth

Guten Tag,

mein Opa wuchs in Opole auf und musste aufgrund des Krieges fliehen. Ich möchte es mir nun zur Aufgabe machen und Dokumente und sonstige Informationen über seine Zeit in Schlesien erfahren und auch er hat keine Dokumente mehr sei es schulisch etc.

Falls Sie eine Idee haben an wem ich mich melden könnte um an Dokumente etc. zukommen wäre mir das eine große Hilfe!
Vielen Dank im Vorhinein!
Liebe Grüße
Elisabeth

Evelyn Strohmeier

poszukiwania członków rodzin Wruck i Krefft z Prus Zachodnich. Johann Wruck urodził się w Pierwoschin i moi przodkowie pochodzili z Kielno.
Nie wiem, co stało się z rodzeństwa mojego ojca, Johanna Wruck wykonane. Wierzę, że dzieci z rodzeństwem są wciąż żywe. Być może możesz pomóc Dziękujemy!

Rößler

Guten Abend,

heute habe ich Ihre Seite im Netz gefunden.

Es wäre freundlich, wenn Sie mir bei der Suche nach meinen Ahnen in Schlesien behilflich sein könnten.

Ihrer Rückantwort entgegensehend
verbleibe ich mit freundlichem Gruß
Christina Rößler

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.